Über uns

Professionelle Pflege in unserer Einrichtung bedeutet nicht nur die fachgerechte Durchführung von Grund- und Behandlungspflege, sondern dem Bewohner aktiv in seine Versorgung einzubeziehen. Aktivierende Pflege versteht die „Hilfe zur Selbsthilfe“.  Sie beinhaltet die Beobachtung einer jeden individuellen Situation eines Bewohners und unterstützt dort, wo eigene Fähigkeiten an die Grenzen stoßen. Grundlagen der Umsetzung sind die Beratung, die Anleitung und die Unterstützung bei der Bewältigung seiner Verrichtungen im täglichen Leben im Rahmen seiner Fähigkeiten.

Aktivierende Pflege ist ein großer Baustein des Wohlbefindens, denn sie gibt dem Betroffenen  Selbstsicherheit, Selbstwert und Selbstachtung zurück. Unsere Bewohner dürfen sich –es wird sogar ausdrücklich gewünscht- an alltäglichen Arbeiten beteiligen. Wir möchten vorhandene Fähigkeiten erhalten und nach Möglichkeit ausbauen.

 

Leben im Haus Margarete heißt: "Leben Hand in Hand"

 

Alle Menschen, das bedeutet unsere Bewohner, deren Angehörige, Besucher, Freunde, Kooperationspartner und alle Mit-
arbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Hauses, sollen in unserem  Seniorenheim eine Atmosphäre der Behaglichkeit und der konstruktiven Zusammenarbeit vorfinden.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden wir :

  • Jedem Menschen mit Würde und Respekt begegnen.
  • Jeden Bewohner in seiner Ganzheit sehen und ihn als Individuum achten.
  • Aktivierende Pflege leisten und somit die Selbstständigkeit eines jeden Bewohners fördern und erhalten.
  • In einem multiprofessionellen Team und Netzwerk aus allen zum Wohle des Bewohners erforderlichen Berufsgruppen arbeiten.
  • Sie, ihre Angehörigen und ihre Freunde in der letzten Phase ihres Lebens begleiten und ihre religiösen und kulturellen Vorstellungen respektieren
  • Ihre Angehörigen und Personen des sozialen Umfeldes sind uns stets willkommen.
  • Wir sind bestrebt Ihnen zu ermöglichen, sich an der Beratung, Betreuung und Begleitung des Bewohners zu beteiligen.

Unsere insgesamt 64 Zimmer, aufgeteilt in 56 Einzelzimmer und 8 Doppelzimmer zeichnen sich durch ihre guten Lichtverhältnisse und ihre Geräumig-
keit aus. Eine Vielzahl der Zimmer hat große Fensterfronten, teilweise mit einem kleinen Balkon. 10 Zimmer sind mit verglasten Erkern ausgestattet, diese ermöglichen Rollstuhlfahrern eine Umsicht ins Freie.

Unsere Zimmer verteilen sich auf 3 Wohnebenen  und bilden kleine Wohngruppen, in denen sich die Bewohner und das Personal sehr gut kennen und vertraut miteinander leben und arbeiten. Dieser vertrauensvolle Umgang ist für uns „das Maß aller Dinge“, denn er steigert das Wohnbefinden eines jeden Beteiligten.

Jede Wohngruppe verfügt über eine Wohnküche, viele kleine Sitzecken und einen Gemeinschaftsbalkon, welche zum Verweilen und „Klönen“ einladen. Die Mahlzeiten können die Bewohner auf der Wohnebene an einem Platz ihrer Wahl in Gesellschaft oder auf ihrem Zimmer einnehmen. Unser Küchenchef, Herr Hovestadt“ und sein Team bereiten für Sie sieben ausgewogene und abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag zu. Auch erforderliche Kostformen, wie Schonkost, Diätkost, Dialysekost oder Allergikerkost.