Pflege und Betreuung

Im Haus Stevertal gestalten wir den Tagesablauf unserer Bewohner/innen durch unterschiedliche Angebote und Serviceleistungen: Hierzu zählen u.a.:

  • Seniorengymnastik
  • Gedächtnistraining
  • Singrunden
  • Ausflüge
  • Gottesdienste
  • Friseur
  • Fußpflege

und viele weitere Angebote. Ein entsprechend aktueller Wochenplan liegt in den Bewohnerzimmern bzw. hängt auf den jeweiligen Ebenen aus.

Stationäre Pflege

Die Notwendigkeit der stationären Pflege wird von dem medizinischen Dienst der Krankenkasse (MdK) festgestellt. 
Der MdK bestätigt die Notwendigkeit der Unterbringung in eine Altenpflegeeinrichtung.

Im Haus Stevertal sind wir vom Begriff der statonären Pflege abgerückt. Die Bewohner/innen wohnen und leben im Haus Stevertal. Sie erhalten Unterstützung und die entsprechenden Hilfen in den Bereichen, wo sie der Hilfe bedürfen.

Mit unserer Hilfeleistung soll die Zufriedenheit des Heimbewohners in psychischer, physischer und psychosozialer Hinsicht erreicht werden.

Bei der Aufnahme in ein Alten- und Pflegeheim tauchen für Betroffene und Angehörige immer wieder zahlreiche Fragen auf. Vor allem die zu treffenden Regelungen über die Kosten und in welchem Umfang gegebenenfalls Angehörige herangezogen werden, führen immer wieder zu Unsicherheit und Irritationen.

Sofern Sie für einen Angehörigen einen Heimplatz suchen, der sich z.Zt. im Krankenhaus befindet, steht Ihnen dort der soziale Dienst zur Verfügung. Lebt Ihr Angehöriger noch zu Hause, können Sie gerne einen Termin mit uns vereinbaren, um die offenen Fragen zu besprechen.

Kurzzeitpflege

Im Haus Stevertal besteht die Möglichkeit, unterstützungsbedürftige Personen für bis zu 4 Wochen innerhalb der Kurzzeitpflege unterzubringen, so dass die pflegenden Angehörigen z.B. in Urlaub fahren können.

Hierzu übernimmt die Pflegekasse die pflegebedingten Kosten mit einem Betrag bis zu 1612,00 €.

Zusammenarbeit mit den Angehörigen

Wir nehmen unsere Bewohner/innen mit ihrer Geschichte und in ihren sozialen Bezügen wahr. Dies bedeutet, dass zu den Bewohner/innen immer auch ihre Angehörigen als Bezugspersonen dazu gehören. Unter Angehörigen verstehen wir sowohl Angehörige im Sinne von Verwandtschaft als auch weitere Bezugspersonen wie Betreuer/innen und Bevollmächtigte oder sehr enge Freund/innen.

Die Zusammenarbeit mit diesen Angehörigen ist alltägliche Aufgabe aller an Pflege und Betreuung beteiligter Mitarbeitenden. Ein offener und vertrauensvoller Kontakt zu den Angehörigen unserer Bewohner/innen ist für uns von großer Bedeutung. Die wertschätzende Zusammenarbeit mit Angehörigen verbessert die individuelle Pflege und Betreuung unserer BewohnerInnen.

Die Angehörigenarbeit findet in unseren Einrichtungen auf verschiedenen Ebenen statt. Es gelten jedoch einige gemeinsame Grundlagen und Rahmenbedingungen, die die Zusammenarbeit mit Angehörigen erleichtern:

  • Angehörige werden darauf hingewiesen, dass ein enger Kontakt für die Pflege und Betreuung wichtig ist und von uns ausdrücklich gewünscht wird. Bei der Erhebung von biografischen und pflegerelevanten Daten sowie bei der Pflegeplanung insb. von Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz arbeiten unsere Mitarbeitenden eng mit den Angehörigen zusammen.
  • Wenn der/die Bewohner/in und Angehörige es wünschen, werden die Angehörigen in die Pflege und Betreuung eingebunden.
  • Die Angehörigen unserer Bewohner/innen sind grundsätzlich eingeladen, sich in anderen Bereichen in den Lebensalltag (z.B. bei Freizeitaktivitäten) einzubringen.
  • Die Angehörigen erhalten Unterstützung bei behördlichen Anträgen, wie z.B. dem Antrag auf Pflegeein- oder -umstufung oder der Bestellung eines Betreuers.
  • Wir organisieren regelmäßig stattfindende Informationsveranstaltungen für Angehörige und Hausfeste oder andere kulturelle Veranstaltungen. Hierzu laden wir schriftlich (z.B. durch persönliche Anschreiben oder Aushänge) ein. Persönliche Anschreiben gehen allerdings nur an die Hauptansprechpartner.
  • Auch Angehörige haben die Möglichkeit, gegen ein Entgelt bei uns zu speisen. Bei größeren Besuchergruppen bitten wir um rechtzeitige Information.
  • Wir bieten auf Anfrage die Möglichkeit, dass Feierlichkeiten der Bewohner/innen in unserer Einrichtung stattfinden. Gegen ein entsprechendes Entgelt können auch Speisen und Getränke angeboten werden.