Pflege und Betreuung

Den Mittelpunkt unseres Handelns  stellt die ganzheitliche und aktivierende  Versorgung unserer Bewohner dar.
Wir betrachten und verstehen unsere Bewohner mit all seinen Fähigkeiten, Erfahrungen und auch seinen „Eigenheiten“.
Die Wahrung  all seiner Bedürfnisse, biographischen Gegebenheiten und Ressourcen sichern wir durch unser Bezugs-
pflegesystem, d.h. das unsere Bewohner ausschließlich von einer kleinen Gruppe von Mitarbeitern kontinuierlich versorgt
und betreut werden.

Soziale Betreuung

Neben der pflegerischen Versorgung bieten wir unseren Bewohnern, nach individuellem Wunsch und seinen Interessen ein vielfältiges Beschäftigungsangebot. Regelmäßige  Angebote sind Spiel- und Singnachmittage, Kochangebote bei denen die Bewohner ihr Mittagessen selber zubereiten und gemeinschaftlich einnehmen oder Bewegungsübungen. Auch außerhalb der Einrichtung ist ordentlich was los. Fahrten zu Ausflugszielen in der Umgebung, Spielen auf Schalke, Weihnachtsmärkten und auch Karnevalveranstaltungen gehören zu unseren Jahresaktivitäten.

Unsere gesonderte Aufmerksamkeit findet die soziale Betreuung unserer kognitiv eingeschränkten Bewohner. Diese Bewohnergruppe bedarf einer besonderen Betreuung, in welcher sie kognitiv erreicht werden. Diese Gruppenangebote finden in Kleingruppen oder Einzelbetreuungen statt. Mögliche Angebote sind: Frühstücksrunden, biographische Angebote, Wahrnehmungsangebote (Tast- und Geruchsangebote), Snoozeln, basale Stimulation etc..

Wir liegen nicht nur geographisch mitten in der Gemeinde, sondern sind Bestandteil der Gemeinde. Es besteht eine feste Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und Vereinen der Gemeinde, welche wir besuchen oder sie uns in unserer Einrichtung. Unsere Bewohner sollen nach allen Möglichkeiten am Gesellschaftsleben teilnehmen können.

Sie haben die Möglichkeit jeweils 1x monatlich den katholischen oder evangelischen Gottesdienst in unserer Einrichtung zu besuchen.

Vertrauen

In der Vorbereitung und Betreuung ihres Einzugs stellen wir Beratung und Begleitung (sowie Transparenz) in den Fokus.
Von der Heimplatzanfrage, der Heimaufnahme und des Aufenthalts stehen wir Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Betreuung ist individuell an Ihren Bedürfnissen ausgerichtet. Bei Arztbesuchen, behördlichen Angelegenheit oder Antragsstellungen stehen wir Ihnen helfend und beratend zur Seite. Selbstverständlich übernehmen wir auch die Reinigung Ihrer Wäsche und ihres Zimmers.

Zusammenarbeit mit den Angehörigen

Wir nehmen unsere BewohnerInnen mit ihrer Geschichte und in ihren sozialen Bezügen wahr. Dies bedeutet, dass zu den BewohnerInnen immer auch ihre Angehörigen als Bezugspersonen dazu gehören. Unter Angehörigen verstehen wir sowohl Angehörige im Sinne von Verwandtschaft als auch weitere Bezugspersonen wie BetreuerInnen und Bevollmächtigte oder sehr enge FreundInnen.

Die Zusammenarbeit mit diesen Angehörigen ist alltägliche Aufgabe aller an Pflege und Betreuung beteiligter Mitarbeitenden. Ein offener und vertrauensvoller Kontakt zu den Angehörigen unserer BewohnerInnen ist für uns von großer Bedeutung. Die wertschätzende Zusammenarbeit mit Angehörigen verbessert die individuelle Pflege und Betreuung unserer BewohnerInnen. Dies entlastet die BewohnerInnen, ihre Angehörigen und die Mitarbeitenden.

Die Angehörigenarbeit findet in unseren Einrichtungen auf verschiedenen Ebenen statt. Es gelten jedoch einige gemeinsame Grundlagen und Rahmenbedingungen, die die Zusammenarbeit mit Angehörigen erleichtern:

  • Angehörige werden darauf hingewiesen, dass ein enger Kontakt für die Pflege und Betreuung wichtig ist und von uns ausdrücklich gewünscht wird. Bei der Erhebung von biografischen und pflegerelevanten Daten sowie bei der Pflegeplanung insb. von Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz arbeiten unsere Mitarbeitenden eng mit den Angehörigen zusammen.
  • Wenn die BewohnerIn und Angehörige es wünschen, werden die Angehörigen in die Pflege und Betreuung eingebunden.
  • Die Angehörigen unserer BewohnerInnen sind grundsätzlich eingeladen, sich in anderen Bereichen in den Lebensalltag (z.B. bei Freizeitaktivitäten) einzubringen.
  • Die Angehörigen erhalten Unterstützung bei behördlichen Anträgen, wie z.B. dem Antrag auf Pflegeein- oder -umstufung oder der Bestellung eines Betreuers.
  • Wir organisieren regelmäßig stattfindende Informationsveranstaltungen für Angehörige und Hausfeste oder andere kulturelle Veranstaltungen. Hierzu laden wir schriftlich (z.B. durch persönliche Anschreiben oder Aushänge) ein. Persönliche Anschreiben gehen allerdings nur an die Hauptansprechpartner.
  • Auch Angehörige haben die Möglichkeit, gegen ein Entgelt bei uns zu speisen. Bei größeren Besuchergruppen bitten wir um rechtzeitige Information.
  • Wir bieten auf Anfrage die Möglichkeit, dass Feierlichkeiten der BewohnerInnen in unserer Einrichtung stattfinden. Gegen ein entsprechendes Entgelt können auch Speisen und Getränke angeboten werden.

Einzug

Nach der Erweiterung unsrer Einrichtung und der Renovierung der bestehenden Einrichtung erwarten Sie bei uns freundliche und helle Zimmer. Jedes Zimmer ist mit einer Grundausstattung eingerichtet, diese beinhaltet das Pflegebett, einen Nacht-
tisch, einen Kleiderschrank, einen Tisch und Stühle. Sie verfügen über einen Telefonanschluss, einen TV-Anschluss und W-LAN.

Sie sind jedoch  herzlich eingeladen ihr neues Zuhause mit liebgewonnenen Möbeln und Einrichtungsgegenständen einzurichten. Unser Hausmeister ist ihnen bei der Einrichtung gerne behilflich.